Slide 1 Slide 2 Slide 3

Mit dem Kö über die Hindernisse spielen

Sie wundern sich was Pit-Pat ist? Warum man den Golfball mit einem Billardkö spielt? Weil es sich – einfach ausgedrückt – um eine Kombination von Minigolf und Billiard handelt. In Deutschland wird Pit-Pat oft "Hinderniss-Billard" genannt und der Name ist hier im Krodoland Programm: Unser Pit-Pat Kurs umfasst 18 verschiedene Tische mit unschiedlichen Hindernissen und Schwierigkeitsgraden. Das erklärte Ziel ist den Ball mit möglichst wenig Stößen des Spielstocks in das Loch des jeweiligen Tisches zu bringen. Der Spieler mit den wenigsten Versuchen gewinnt das Spiel.

Viele Spieler stellen recht schnell fest, dass Pit-Pat gar nicht so einfach zu spielen ist, wie es aussieht – aber der Spaß mit mehreren Personen ist dafür umso größer.

Spielregeln

  • Die Farbmarkierung am Tisch bestimmt den zu spielenden Ball (gleiche Farbe)
  • Der Ball soll das Ziel mit möglichst wenig Stößen erreichen
  • Jeder Stoß zählt als Punkt
  • Jeder Tisch hat maximal 6 Stöße um das Ziel zu erreichen
  • Ist ein Hindernis ordnungsgemäß überwunden, wird der Ball von seiner neuen Lage aus weitergespielt. Liegt der Ball unspielbar an der Bande oder am Hindernis, darf er für den nächsten Stoß spielbar gelegt werden.
  • Verlässt ein Ball den Spieltisch, darf er an diesem Punkt wieder eingesetzt werden, oder vom Abstoßpunkt neu gespielt werden.

Insidertips

  • Bei Tisch 3 (Turm) muss der Ball auf dem Turmplateau liegen bleiben.
  • Bei Tisch 14 wird der Ball rückwärts gespielt und muss die Bande am Tischanfang berühren.
  • Bei Tisch 18 (Kegel) wird der Ball so oft vom Abstoßpunkt gespielt, bis alle Kegel "abgeräumt" wurden. Kegel, welche von zurückprallenden Bällen umgestoßen werden, zählen nicht.

Preise

Kinder 1,50 €

Erwachsene 3,00 €

Familienkarte 7,00 €

Top